Neurodermitis Nahrungsergänzungsmittel zur Remineralisierung

 

Neurodermitis NahrungsergänzungsmittelWie du bereits weißt, gehört die Ernährung (basenüberschüssige Ernährung) zu den entscheidenden Faktoren, die zu einer Linderung der Neurodermitis beitragen können. Wie…das ist neu für dich? Dann schaue schnell hier nach.

Daher gibt´s heute einen coolen neuen Artikel zum Thema Ernährung bei Neurodermitis, speziell zu Neurodermitis Nahrungsergänzungsmittel.

Neurodermitis Nahrungsergänzungsmittel – Warum sind die wichtig?

 

Nun, durch eine basenüberschüssige Ernährung in Zusammenhang mit dem Säure-Basen-Haushalt werden verstärkt positiv wirkende Lebensmittel durch den Körper aufgenommen. Dein Wohlbefinden und deine Gesundheit werden nachhaltig beeinflusst.

Doch im Körper passiert noch mehr.

Durch eine Ernährungsumstellung oder Basenbäder werden die im Körper in Schlacke gebundenen Säuren aufgelöst und müssen dadurch aus dem Körper gebracht werden. Hierzu werden viele Mineralien u.a. aus den Nährstoffdepots des Körpers benötigt.

Hinzu kommt, dass durch die aufgenommen Nahrungsmittel, Lebensbedingungen (z.B. Stress) oder auch Umwelteinflüsse (etwa verschmutzte Luft) zusätzlich Säuren in den Körper gelangen. Diese müssen natürlich auch mit Hilfe von Mineralien neutralisiert werden.

Und noch etwas.

Obst und Gemüse enthalten nicht mehr die Nährstoffe, wie es vor einigen Jahrzehnten der Fall war.

Dazu ein kleines Beispiel.

Heute musst du etwa 15 bis 16 Äpfel essen um auf die gleiche Menge an Nährstoffen zu kommen, wie vor 70 bis 80 Jahren.

Dadurch ist es hilfreich deinen Körper mit Neurodermitis Nahrungsergänzungsmittel zu unterstützen. Durch diese Remineralisierung führst du deinem Körper Nährstoffe in einer konzentrierten und ausreichenden Form zu.

 

Neurodermitis heilen von innen – Nahrungsergänzungsmittel

 

In der letzten Zeit haben wir viele Nahrungsergänzungsmittel genutzt und getestet. Diese kleine Auswahl an Nahrungsmittel sind bei uns im Gebrauch:

  • „MorgenStund“ von P. Jentschura
  • „Wurzelkraft“ von P. Jentschura
  • „Pflanzliches Granulat – Entoxin“ von Spenglersan Meckel
  • „bio gerstengras“ von joy.foods
  • „Sango Coral“ von Vita Natura
  • „Lupinen Protein” von Raab Vitalfood

Ich habe diese nachfolgend mal in drei Kategorien unterteilt:

  • als Frühstücksbrei
  • für Suppen und Salat
  • zum Trinken

 

1. Neurodermitis Nahrungsergänzungsmittel – z.B. als Frühstücksbrei

 

„MorgenStund“ von P. Jentschura

„MorgenStund“ ist ein Hirse-Buchweizen-Brei mit Früchten und Samen. Er besteht hauptsächlich aus Hirse, Buchweizen, getrockneten Früchten, Ölsamen und Amarant. Der Frühstücksbrei ist ohne Zuckerzusatz hergestellt, sowie laktose- und glutenfrei.

Als Verzehrmenge werden drei EL (Esslöffel) empfohlen. Diese mit heißem Wasser übergießen, umrühren, etwas aufquellen lassen und mit frischen Früchten garnieren.

Wenn du „MorgenStund“ testen möchtest kann ich dir die 2x 1kg Packung empfehlen. So kannst du ein Päckchen öffnen und das andere bleibt noch frisch.

 

2. Neurodermitis Nahrungsergänzungsmittel – z.B. als Salat- oder Suppenzugabe

 

„Wurzelkraft“ von P. Jentschura

„Wurzelkraft“ ist ein rein pflanzliches Granulat aus Blütenpollen (32,5%), Früchten (24,3%), Kräutern (1,8%) und Gemüse (1,6%). Es ist ohne Zuckerzusatz hergestellt, laktose- und glutenfrei.

Die Inhaltsstoffe sind u.a. Apfel, Ananas, Mango, Heidelbeeren, Acerolakirschen, Kürbiskerne, Lupinen, Löwenzahnkraut, Brennesselblätter, Schachtelhalmkraut, Melissenblätter, Buchweizen, Hirse, Walnüsse, Rote Bete, Brokkoli und Amarant.

Von der Verzehrmenge werden über den Tag verteilt drei bis fünf Teelöffel empfohlen. Es kann als Salatwürze, Suppenzugabe genutzt oder auch unter den morgendlichen Brei gemischt werden.

Allerdings solltest du „Wurzelkraft“ nicht pur mit einem Löffel einnehmen. Es ist sehr trocken und lässt sich dementsprechend schwer herunterschlucken.

„Pflanzliches Granulat – Entoxin“ von Spenglersan Meckel

„Entoxin“ ist ebenfalls ein pflanzliches Granulat, ohne Konservierungsstoffe, Farb- und Duftstoffe und tierischen Substanzen.

Die Verzehrmenge wird ebenso mit drei Teelöffeln am Tag angegeben und die Inhaltstoffe sind beispielsweise Blütenpollen, Kräuter-Gewürz-Teemischung, Lupinengries, Karotten, Sonnenblumenkerne, Fenchel und Topinambur.

„bio gerstengras“ von joy.foods

Das „bio gerstengras“ ist ein rein pflanzliches Produkt aus 100% Gerstengraspulver des Lebensmittelkette „Rewe“. Gerstengras ist sehr nährstoffreich und enthält vor allem Vitamin K, Eisen und Folsäure.

Das Gerstengraspulver sollte drei Mal täglich eingenommen werden. Als Tagesbedarf werden 4,5 Gramm empfohlen. Das grüne Pulver kann u.a. in Säfte, Suppen oder Brühen gegeben werden.

Mit einer Tagesration Gerstengraspulver deckt man etwa 53% Vitamin K, 49% Eisen und 22% Folsäure ab.

 

3. Neurodermitis Nahrungsergänzungsmittel – zum Trinken

 

„Sango Coral“ von Vita Natura

Das Pulver der Sango Meereskoralle ist zu 100% ein Naturprodukt und wird aus dem Fossil der Sango Koralle vor der Insel Okinawa gewonnen.

Nur diese Korallenart besitzt das optimale Verhältnis von Calcium und Magnesium (2:1). Das Pulver enthält u.a. 20% Calcium und 10% Magnesium. Und nicht nur das. Neben diesen Mineralien enthält es noch 70 weitere Mineral- und Nährstoffe.

(Quelle: https://www.zentrum-der-gesundheit.de/sango-korallen-pulver.html 12.11.16)

Der Körper kann Calcium und Magnesium nur in diesem Verhältnis optimal verwerten.

Als Dosierung wird eine gut gehäufte Messerspitze auf einen Liter Wasser empfohlen. Dieser sollte dann über den Tag verteilt getrunken werden.

„Lupinen Protein” von Raab Vitalfood

Das „Lupinen Protein“ ist, wie der Name es schon sagt, ein rein pflanzliches Protein (Eiweiß).

Es enthält nicht nur 43% Protein, sondern zusätzlich alle acht wichtigen Aminosäuren, ungesättigte Fettsäuren und ist ein basisches Lebensmittel.

„Lupinen Protein“ ist eine wichtige Eiweißquelle, ohne tierische Bestandteile und dient somit Vegetariern, Veganern oder Sportlern als interessante Ergänzung.

Einfach zwei Esslöffel in ein Glas mit etwa 250ml Wasser geben, gut durchrühren und trinken. Vom Geschmack ist es eher etwas bitter. Mit zwei Esslöffeln nimmst du knapp neun Gramm Eiweiß auf.

 

Neurodermitis Nahrungsergänzung – Zusammenfassung

 

Diese aufgeführten Nahrungsergänzungsmittel stellen kein „Muss“ da. Sie sind aber auf Grund der angesprochenen Re- bzw. Mineralisierung zu empfehlen. Sehe sie daher als zusätzliche Energiequelle.

Vom Kostenfaktor liegen die beschriebenen Produkte in Abhängigkeit von der Packungsgröße zwischen acht bis ca. 30 €.  Je nach Verzehrmenge sind sie nach ein bis zwei Monaten verbraucht.

Aktuell nutze ich persönlich das pflanzliche Granulat von Spenglersan. Geschmacklich ist es mit „Wurzelkraft“ ähnlich, allerdings deutlich günstiger. Klicke dazu hier.

Natürlich sind die erwähnten Nahrungsergänzungsmittel nicht nur für Neurodermitiker geeignet, sondern auch als normale basische Lebensmittel empfehlenswert.

 

Das könnte dich auch interessieren

-> Nachtkerzenöl bei Neurodermitis – Beruhigt und lindert Juckreiz?

-> Handschuhe bei Neurodermitis – Warum dir Baumwollhandschuhe helfen!

-> Bio Siegel – Welches ist das Beste für Bio Produkte?

 

Beitragsfoto: © alexraths / depositphotos.com

Daniel
 

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply:

*