Nachtkerzenöl bei Neurodermitis – Beruhigt und lindert Juckreiz?

Nachtkerzenöl bei NeurodermitisDie Nachtkerze ist eine nordamerikanische Pflanze, aus deren Samen das Nachtkerzenöl gewonnen wird. Einen interessanten Nutzen hat das Nachtkerzenöl bei Neurodermitis aufgrund seines hohen Gehalts an Gamma-Linolensäure.

Dabei handelt es sich um eine Omega-6-Fettsäure, wobei Nachtkerzenöl insgesamt zu etwa 80 Prozent aus mehrfach ungesättigten Fettsäuren besteht. Doch insbesondere die Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren wirken sich positiv bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis aus.

Während die Omega-3-Fettsäure, die insbesondere in Lachs- und Krillöl enthalten ist, eine entzündungshemmende Wirkung aufweist, beruhigt die Omega-6-Fettsäure aus dem Nachtkerzenöl die trockene, spannende Haut und….sie lindert den Juckreiz!

 

Nachtkerzenöl bei Neurodermitis – Beschwerdelinderung bei Hauterkrankungen?

 

Das Nachtkerzenöl ist zur äußerlichen sowie zur innerlichen Anwendung geeignet. Insbesondere bei Hauterkrankungen gilt es als bewährtes Mittel.

Beim Einsatz gegen Akne kommt es beispielsweise auf die Fettstoffwechsel regulierende Wirkung an. Wird der Fettstoffwechsel reguliert, kann sich das Hautbild verbessern und die Akne zurückgehen. Somit entstehen weniger Aknenarben.

Doch nicht nur das ästhetische Problem ist bei Akne oft zu sehen. Betroffene leiden auch unter Juckreiz und Schmerzen. Nachtkerzenöl bei Neurodermitis kann den Juckreiz lindern und so die entzündungsgeplagte Haut beruhigen!

Ähnlich effektiv ist die Anwendung bei Schuppenflechte.

Hier stehen ebenfalls der Juckreiz und das äußere Erscheinungsbild im Vordergrund. Das Nachtkerzenöl lässt den Juckreiz zurückgehen, versorgt die trocken, schuppige Haut mit Feuchtigkeit und lindert Rötungen.

Zur Behandlung von Hauterkrankungen empfiehlt sich die gleichzeitige innerliche und äußerliche Anwendung des Nachtkerzenöls.

 

Nachtkerzenöl bei Neurodermitis mit Omega Fettsäuren

 

Neurodermitis kann aufgrund eines Enzymdefekts im Körper entstehen, weil zur Umwandlung der Linolensäure in Gamma-Linolensäure ein körpereigenes Enzym benötigt wird. Dieses ist bei Neurodermitikern meist nicht vorhanden.

Dadurch entsteht eine Überreaktion des Immunsystems auf beispielsweise:

  • Tierhaare
  • Pflegeprodukte
  • Weichspüler und Seifen
  • Kosmetikas
  • Pollen usw.

Die Haut reagiert anschließend mit Rötungen, Schuppungen und starkem Juckreiz.

Durch häufiges Reiben oder Kratzen der irritierten Hautareale entstehen mitunter offene Wunden, die dann stark verkrusten, sich entzünden und Neurodermitikern zu schaffen machen.

Da Nachtkerzenöl viel der benötigten Gamma-Linolensäure enthält, kann es den Enzymmangel ausgleichen und die für Neurodermitis typischen Entzündungsschübe deutlich lindern. In Form von Umschlägen und Cremes wirkt Nachtkerzenöl bei Neurodermitis:

  • entzündungshemmend
  • juckreizlindernd
  • stark rückfettend

 

Anwendungsempfehlungen bei Neurodermitis

 

Die Behandlung mit Nachtkerzenöl erfordert etwas Geduld. Besonders vielversprechend ist sie bei gleichzeitiger äußerlicher und innerlicher Anwendung.

In Form von Umschlägen oder Cremes, die bis zu zweimal täglich aufgetragen werden, beruhigt es die Haut, hemmt die Entzündung und spendet Feuchtigkeit.

Nachteilig ist, dass Cremes mit Nachtkerzenöl stark fetten. Daher solltest du die Creme einige Zeit einwirken lassen und dann die Kleidung anziehen!

Unterstützend kannst du Nachtkerzenöl bei Neurodermitis auch in flüssiger Form sowie als Kapseln und Tabletten einnehmen. Diese sind geschmacksneutral und können ein- bis zweimal pro Tag eingenommen werden. Von der Dosierung werden 500mg pro Tablette empfohlen.

Da Nachtkerzenöl einen gewöhnungsbedürftigen und starken Eigengeschmack aufweist, verzichten einige Menschen auf die Einnahme des reinen Öls. Besser ist es hier das Öl unter die Speisen oder Getränke zu mischen.

 

Nachtkerzenöl in der Hautpflege

 

Cremes mit Nachtkerzenöl eignen sich nicht nur bei Neurodermitis. Sie sind zudem ideal zur täglichen Haut- und Gesichtspflege, da sie beispielsweise auch einen hautverjüngenden Effekt aufweisen.

Im Bereich Anti-Aging spielen Nachtkerzenölcremes eine wichtige Rolle, da das Öl die Hautzellen regeneriert und zur allgemeinen Verfeinerung des Hautbildes beiträgt.

Außerdem beugen Cremes mit Nachtkerzenöl Hautreizungen vor, beruhigen strapazierte Haut und stoppen eine überschüssige Talgproduktion. Dies spiegelt sich letztendlich in einem feinporigen und matten Teint wider.

 

Wirksamkeit des Nachtkerzenöls bei Neurodermitis – Studien

 

Zahlreiche Studien haben die Wirksamkeit des Nachtkerzenöls zur Mitbehandlung von Hauterkrankungen bislang untersucht.

Im Jahr 2006 wurden im Rahmen einer Metanalyse Daten aus 26 klinischen Studien zusammengetragen.

Zusammenfassend ergaben sich in diesen Studien nach einer vier- bis achtwöchigen Behandlung mit Nachtkerzenöl deutliche Linderungen des Juckreizes, der Rötungen und der Verkrustungen bei Hauterkrankungen wie Ekzemen, Neurodermitis und Schuppenflechte.1

Weitere Informationen rund um das heilsame Nachtkerzenöl, seine vielfältigen Anwendungsgebiete und insbesondere auch zu Dosierungsempfehlungen erhältst du hier.

 

Das könnte dich auch interessieren

-> So kannst du Neurodermitis bekämpfen – Diese Pflegeprodukte habe ich getestet!

-> Neurodermitis Ernährung – Mehr als nur Wasser und Salat!

-> Darmreinigung bei Neurodermitis – Leicht anwendbar und wirkungsvoll

 

 

Beitragsfoto: © saphira / depositphotos.com

Quelle:

1http://wirksam-oder-unwirksam.blogspot.de/2012/05/nachtkerzenol-zur-behandlung-der.html, hier meta-analysisCurr Pharm 2006

Daniel
 

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply:

*