Parabenfreie Kosmetik – Wie du sie erkennst

parabenfreie KosmetikWenn es um das Thema Neurodermitis Behandlung geht, wird nicht nur viel über den Einfluss der Ernährung gesprochen, sondern auch über den Einfluss von Parabenen. Doch gibt es parabenfreie Kosmetik?

Sind Parabene schädlich oder nicht? Ich möchte heute etwas tiefer in die Inhaltsstoffe von Kosmetika und Co. eingehen und dir zeigen wie du diese Bestandteile erkennen kannst.

Parabenfreie Kosmetik erkennen – Neurodermitis Behandlung

 

Parabene werden umgangssprachlich auch als Konservierungsstoffe bezeichnet und vorwiegend bei der Herstellung von Kosmetika bzw. Pflegeprodukten genutzt. Zudem sind Parabene aber auch in Lacken und Farben zu finden.

Doch warum nutzt die Industrie diese Konservierungsstoffe?

Das lässt sich kurz erklären.

Bei der Herstellung vieler Produkte stehen die gesundbewusste Herstellung und parabenfreie Kosmetika nicht unbedingt im Vordergrund.

Für die Produktion teurere und hautfreundlichere Inhaltstoffe zu nehmen, kommt meist nicht in Frage, da die Produktionslinien effizient und vor allem kostengünstig arbeiten müssen.

Es ist der Herstellungsprozess. Dieser muss einfach und preiswert sein, leider aber nicht unbedingt parabenfrei.

Beispiele für Bezeichnungen von Parabenen sind u.a.:

  • Methylparaben
  • Ethylparaben
  • Propylparaben
  • Butylparaben

 

Parabene in Kosmetika erkennen

 

Parabene stehen in dem Zusammenhang verschiedene Allergien auslösen zu können und des Weiteren störend auf den Hormonhaushalt beim Menschen Einfluss zu nehmen.

Dadurch können sich Konservierungsstoffe schädlich auf den ganzen Organismus auswirken und so auch unter anderem Allergien und Hauterkrankungen, wie etwa Neurodermitis, auslösen.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass der Einfluss von Parabenen sehr kontrovers geführt wird. Studien belegen zudem  eine größere Auswirkung von Konservierungsstoffen, wie etwa Formaldehyd.

Hierbei kommt es zu einer noch höheren positiven Hautreaktion als bei den üblichen Parabenen. Ein Verbot der oben genannten „einfachen“ Parabenen würde deshalb vermutlich eine nicht vorhersehbare Auswirkung haben.

 

Parabenfreie Kosmetik Test

 

Doch was ist die Alternative?

Produkte und Kosmetika ohne Parabene bzw. Konservierungsstoffe. Wir haben einige von Ihnen getestet.

Hier gelangst du zum Test!

Wichtig ist dabei zu wissen, dass Pflegeprodukte und selbst parabenfreie Kosmetik nur die Symptome behandelt und nicht die eigentlichen Auslöser bekämpft.

Dein Ziel sollte demnach sein, die eigentlichen Auslöser für deine Neurodermitis oder auch andere Erkrankungen oder Hautprobleme zu erkennen und dann zu ändern oder zu vermeiden.

Hilfe findest du dazu hier.

 

Das könnte dich noch interessieren

-> Den Juckreiz bei Neurodermitis lindern – So gelingt es dir!

-> Wie die richtige Kleidung den Juckreiz bei Neurodermitis lindern kann!

-> Neurodermitis Pflegeprodukte – LIPIKAR BAUME AP+ im Test

 

Titelbild: © kchungtw / depositphotos.com

 

Daniel
 

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply:

*